Das nährende Reikifeuer!

27.10.2018

"Zünde Dein Leben an, und suche die, die Deine Flammen nähren."
(Rumi)

Guten Morgen liebes Seelenlicht,
gerade fiel mir dieses Zitat von Rumi in die Hände und es hat mich tief berührt. Es passt so gut in meine aufregende und intensive Woche.
Die Tage durfte ich neue Patienten in der Fachklinik behandeln und auch bei uns im Institut, habe ich neue Klienten kennenlernen dürfen.
Diesmal waren alles so fasziniert von meinem Energiezauber, dass sie mich nach der Behandlung alle gefragt haben, wie ich zu Reiki gekommen bin.
Ich habe ihnen dann berichtet, dass mir vor 21 Jahren ein Hirntumor entfernt wurde und ich danach gesundheitlich mehr als angeschlagen war. Es ging erst bergauf mit mir, nachdem ich vor 18 Jahren das Reiki-Basisseminar besucht und mich danach jeden Tag selbst behandelt habe.
Hoffnung, Mut und Lebensfreude kehrten wieder zurück und mein Alltag bekam eine ganz neue Lebensqualität.
Reiki war mein Einstieg in die zauberhafte Welt der Energiemedizin. Da ich damals noch viel Heilung benötigt habe, entschied ich mich, eine schamanische Ausbildung zu absolvieren. Ich wollte mehr über energetische und alternative Heilmethoden erfahren und sie erlernen.
Beim ersten Schülerseminar, habe ich dann Ingo kennengelernt und mich sofort in ihn verliebt.
Ein Segen, dass wir seitdem gemeinsam auf unserem Seelenpfad wandeln und auf ihm auch noch andere Menschen auf ihrem Seelen- und Heilungsweg begleiten dürfen.

Es ist so schön, wenn wir so unsere Seelenfeuer zum Lodern bringen können.
Ingos Gegenwart bringt mich zum Leuchten und wenn ich Klienten behandeln darf, nährt es jeweils unsere Flammen. Denn wenn ich Gutes tun und helfen kann und dann so wunderbares Feedback bekomme, entsteht eine nährende Herzenswärme, welche kaum in Worte zu fassen ist.

Freudig tanzende Flammengrüße von mir,
Deine
Katrin

P.S.: wusstest Du, dass Ingo persönliche schamanische Ausbildungen anbietet? ;-)