Reiki, ganzheitlich und Schulmedizin

09.04.2017

Guten Morgen, wir wünschen Dir einen herrlichen Sonntag!Wir freuen uns sehr auf einen relaxten Tag voller Wohlbefinden, vor allem, nachdem unsere letzten Wochen sehr turbulent waren. Nun ist es 4 Wochen her, dass ich in der Vollmondnacht wegen einem allergischen Schock mit Blaulicht in der Notaufnahme gelandet bin. Meine Körper hatte immense Probleme, welche ich mit der Energiearbeit nicht bezwingen konnte. Zu dem Zeitpunkt war ich mehr als dankbar, dass man mir im Krankenhaus helfen konnte, meine akuten körperlichen Probleme in den Griff zu bekommen.
Das Thema Allergien ist für uns sehr spannend und noch befinden wir uns auf Forschungsreise, wie ich heilsam mit dieser Problematik umgehen kann.
Bei einer Allergie handelt es sich ja um eine Überreaktion des Immunsystems auf einen normalerweise unbedenklichen Umweltstoff (Allergen). Die Symptome reichen dabei von leichtem Juckreiz und Hautrötungen bis hin zum lebensgefährlichen anaphylaktischen Schock. Bei mir war das Übeltäterallergen eine neu eingesetzte Zahnfüllung aus Kunststoff. Spannend ist aber auch, dass mir dieser Zahn schon vorher Probleme bereitet hat, denn eigentlich sollte er Überkront werden und nicht gefüllt. Meiner Zahnärztin und mir ist es unverständlich, warum er so schmerzhaft ist, denn weder auf dem Röntgenbild noch sonst wo, ist eine Ursache dafür zu finden.
Nun hat mir meine tolle Zahnspezialistin den Tipp gegeben, mich näher mit dem Zahn zu beschäftigen. Es ist sehr spannend und aufschlussreich, wofür er steht und vor allem, mit welchen Organen er in Beziehung ist.
Und nun bin ich wieder voller Dankbarkeit erfüllt, dass ich in meinen so großen lichtvollen "Werkzeugkasten" zu greifen kann. Heute morgen habe ich schon gezielt Reiki in diese traumatische Situation gesendet, damit dieser Schock, dieses Trauma sanft und langsam geheilt werden kann. Auch haben meine betroffenen Organe und der Zahn eine extra Portion Lebensenergie bekommen. Es ist so spannend für mich diese Herausforderung anzunehmen. Machmal ist es auch sehr anstrengend und ich mag dann nicht mehr, aber ich weiß, wie sehr es sich lohnt, sich für seine Gesundheit einzusetzen. Deshalb schippere ich weiter auf dem Fluss der Erkenntnis, damit ich Fortschritte auf meinem Weg der Genesung mache.

Und Du? Warst Du auch schon in einer scheinbar aussichtslosen Situation? ...und konntest dann das Blatt wenden?

Grandios, was wir alles mit dem richtigen Werkzeug erreichen können, oder?
Alles Gute für Dich,
Deine Katrin