Reiki-Behandlung im Fernsehen beim "Tatort" Krimi

23.01.2019

Na so was: im Tatort wird eine Reiki-Behandlung gegeben.
Hier ein Artikel dazu vom hr3, wo die Reikimeisterin Ute Vetter Erklärungen zu Reiki abgibt.
Wir wünschen Dir viel Lesevergnügen.

Einen Tag nach unserem Facebook Posting, schlagen die Wellen der Begeisterung bei allen Reikifreunden immer noch hoch.
Auch Ingo und ich sind begeistert, dass im Fernsehen in einem Tatort gezeigt wird, wie man sich durch eine Reiki-Behandlung Hilfe bei Rückenschmerzen holen kann.
Das Reiki schmerzlindernd wirken kann, erleben wir fast täglich.
Für Ingo und mich, gehört Reiki zum Alltag dazu. Wir selbst behandeln uns gegenseitig, der Kater bekommt auch immer eine Portion ab und wenn sich einer von uns verletzt, werden sofort die Hände aufgelegt. Das ist ganz normal.
Das nun diese japanische Heilkunst auch Platz in einem Krimi gefunden hat und es der Kommissarin danach besser geht, hat uns sehr berührt.
Leider gab es häufig schon verrisse in den Medien, wenn es um Geistheilung ging...
Umso schöner ist es, dass gezeigt wurde, wie gut eine Behandlung mit der Lebensenergie wirken kann!
Auch freut es uns, dass Reiki durch den Artikel näher erklärt wurde und der Hinweis, dass seit über 10 Jahren Reiki in der Charité als Ergänzung zur Schulmedizin angewandt wird, hat unser Herz zum Jubeln gebracht.
Anfang 2013, haben Ingo und ich im Unfallkrankenhaus hospitiert und uns vor Ort ein Bild gemacht. Es war eine geniale Erfahrung in einem Krankenhaus Reiki-Behandlungen geben zu dürfen.
Deshalb sind wir extrem dankbar, dass wir auch in Bad Pyrmont eine Klinik gefunden haben, die mit uns zusammenarbeitet und unsere Behandlungen dort anbietet.

Fröhliche und energiegeladene Grüße von uns, Deine Katrin

Hier entlang zu dem Artikel