Frohe Ostern!

13.04.2020

Ein fröhliches guten Morgen,
wir möchten Dir noch ein wunderbares Osterfest wünschen! ✨
Wie hast Du gestern den Oster-Sonnentag verbracht?
Wir hatten einen außergewöhnlichen und fantastischen Tag.
Um 3.45 Uhr sind wir schon aufgestanden und um 05.15 Uhr, haben wir den Ith, den Wald in Coppenbrügge betreten.
Wir hatten uns vorgenommen, die 439 Meter hoch auf den Mittelgebirgszug, welcher für uns ein magischer Kraftplatz ist, zu besteigen. Von dort oben, wollten wir gern den Sonnenaufgang miterleben.

Wir haben diesen Aufstieg für uns als ein Heilungsritual zelebriert.
Ja, auch wir haben Herausforderungen, Krankheiten oder veraltete Glaubenssätze zu bewältigen, die uns manchmal davon abhalten, ein gesundes Leben voller Leichtigkeit, Kraft, Vertrauen und Wohlbefinden zu führen.
Entscheiden ist, was sind wir bereit dafür zu tun, um die Wende einzuläuten!?!
Am Waldrand angekommen, haben wir uns erst einmal beim Hüter des Ortes angemeldet und um Einlass in sein Reich gebeten. Ihm erzählt, was wir vorhaben und ihn um Schutz, Hilfe und Führung gebeten.
Dann sind wir schweigend losmarschiert. Da wir uns auf unser Inneres besinnen wollten, jeder für sich, deshalb haben wir nicht miteinander gesprochen, bis wir das Ritual oben auf dem Berg beendet haben.
Weißt Du, jeder muss seinen Weg der Heilung allein gehen.
Niemand, kann ihm das abnehmen.
Das versuchen wir auch immer unseren Klienten zu erklären: wir können begleiten, aber die notwendigen Schritte, können wir nicht für sie gehen.
So sind wir dann langsam, achtsam und voller Hingabe durch den dunklen Wald, welcher symbolisch für uns für die Dunkelheit gestanden hat, marschiert.
Immer weiter bergauf.
Zwischendurch haben wir gerasselt oder auf dem Tamburin gespielt.
Wir bedienen uns gern dieser magischen Werkzeuge.
Wenn Du Dir in der Küche eine Dose öffnen möchtest, nimmst Du ja auch einen Dosenöffner zur Hilfe, oder?
So verwenden wir bei der Heilungsarbeit für unsere Klienten oder für uns selber auch Hilfsmittel.
Der Ith je höher man schreitet wird immer steiler und felsiger. Vielleicht kannst Du Dir vorstellen, was es für ein grandioses Gefühl es war, als wir dort oben angekommen sind.
Die Bewohner des Waldes wurden langsam wach und die Vögelchen zwitscherten herrlich. Die Raben krächzten und in der Ferne rief ein Käuzchen.
Wir werden diesen besonderen Morgen niemals vergessen.
Und dann war es soweit, plötzlich war sie da! Absolut magische dieser Moment. Die Sonne tauchte auf und streichelte uns mit ihren Sonnenstrahlen und ließ uns Leuchten.
Wir hatten es geschafft. Wir waren durch das Dunkle zum heilsamen Licht. Wie wunderbar! Dieser Moment war Erfüllung pur für uns.
Zum Dank haben wir ein Mantra gesungen und die wundervolle Atmosphäre dort oben genossen.
Ich habe mich danach noch ein eine kleine Höhle gehockt und die Erdkräfte genossen.

Auf dem Rückweg, haben wir uns über unsere Erfahrungen und Erlebnisse ausgetauscht. Auch haben wir noch gemeinsam gesungen.
An dieser Stelle ein großes dankbares Dankeschön an die Musikschamanen Heike Trenck! Wir haben Songs von ihrer CD "Back to Nature" gesungen. Ihre Lieder lassen das Herz jubeln und die Seele fängt an zu schwingen. Ihre Stimme und Trommelklänge helfen einem dabei, die eigene inneren Anbindung wieder zu erlangen und die Urkräfte wahrzunehmen. Unbezahlbar!
Ein Rotkelchen, hat sich in unseren Gesang eingeklinkt, mit gesungen und uns ein großes Stück begleitet 🎶
Kurz vor uns, ist es oft auf dem Waldweg gelandet und hat auf uns gewartet. Immer wieder. Dies war ein einzigartiges und berührendes Erlebnis für uns.
Das Rotkelchen ist als Krafttier bekannt, die Sprache des Herzens zu sprechen. Es hilft beim Loslassen, hilft Wunden zu heilen und bringt Hoffnung.
Was für ein passendes Geschenk nach unserem Ritual der Heilung!

In unserem schamanischen Zaubergarten angekommen, haben wir dann ein heiliges Osterfeuer entzündet, haben unsere Erfahrungen aufgeschrieben, damit wir nichts vergessen und sie immer wieder nachlesen können.

Für uns wird dieses besondere Osterfest unvergesslich bleiben.
Ostern, mit seinen Ostereiern -dem Ei als spirituelles Symbol, steht ja dafür aus seiner persönlichen harten Schale zu treten, um zu wachsen und sich zu entfalten.
Vielleicht magst Du heute ja auch noch diese besondere Zeitqualität nutzen, um altes Loszulassen und dem Ruf Deines Herzens zu folgen. Transformiere Dich, erblühe und erstrahle.

Ingo bereitet sich gerade auf seine Skype-Konferenz vor.
Es ist total hilfreich und gut, dass es diese Möglichkeit momentan gibt, sich online zu verbinden.
Wir sehnen uns aber sehr danach, gemeinsam wieder mit den mutigen Seelen, welche sich uns anvertrauen, in die Natur zu gehen, um dort den natürlichen Kräften nah zu sein und ihre Heilkräfte direkt zu spüren.

Fühl Dich von uns energiereich und liebevoll umarmt ✨💞✨

Hier ein paar Fotos von unserem Oster-Abenteuer ;-)