Das Gedächtnis des Körpers - Trauma OP

10.05.2016

Traumabewältigung war ein ganz besonderer und wichtiger Schritt für mich auf meinem Weg der Genesung.
Das Vergangene ist nicht vergangen.
Durch den 9 stündigen operativen Eingriff, stand mein ganzer Körper, jede einzelne Zelle von ihm unter Schock.
Dieses traumatische Erlebnis steckte mir noch jahrelang "in den Knochen". Es reichte ein Besuch beim Arzt zum Blutabnehmen oder auch nur ein Ausschnitt in einem Film im Fernsehen und schwups- war ich angespannt und mein ganzer Körper war wieder zurückversetzt in die lebensbedrohliche Situation.
Manchmal waren mir die Auslöser noch nicht einmal bewusst, doch plötzlich bekam ich Angst oder gar Panikattacken.
Für den gesamten Heilungsprozess ist es enorm wichtig, sich geduldig und behutsam mit dem traumatischen Folgeerscheinungen auseinander zu setzen.
Oft ist eine Kombination aus Gesprächen und heilsamen Techniken zur Bewältigung angebracht.
Ganz gern lasse ich Dich an meinen Erfahrungen und Wissen teilhaben.
Für mich war die Traumatisierung der Anlass für meinen inneren Lernprozess, welcher mir einen Zugang zu mir selbst, aber auch zu einer anderen Welt eröffnet hat.
Lies Dir bitte die nächsten Worte aufmerksam durch und versuch Dich und Deine Reaktionen zu beobachten:
Stell Dich nicht so an - Du hast es doch überstanden - jetzt ist doch wieder alles gut - Du musst nur wollen.
Schmerzen - Lebensfreude - Unbeschwertheit - Hoffnung
Hast Du eine Reaktion bei Dir wahrnehmen können?
Die Zeit heilt keine Wunden, sie konserviert sie...
Welche Wunden hast Du konserviert?
Ich freue mich auf Dich, Dein Feedback und Deine Fragen.
Gern auch in einer persönlichen Nachricht per E-Mail.
Ich wünsche Dir einen kraftvollen Tag
Deine
Katrin